• Website
  • Unsere Arbeit
  • Bildung
  • Diesterweg-Stipendium

Das Diesterweg-Stipendium Hamburg

Das Diesterweg-Stipendium ist das erste Familien-Bildungs-Stipendium in Deutschland, das begabte Kinder auf dem Weg in eine weiterführende Schule begleitet und ihre Eltern dabei mitnimmt. Sprachliche und soziale Gründe machen es Eltern manchmal schwer, ihre Kinder so zu fördern, wie sie es eigentlich wollen. Hier setzt das Diesterweg-Stipendium Hamburg an und stärkt die Kinder und ihre Eltern gemeinsam.

Im Laufe von zwei Jahren erkunden die Stipendiat/innen Bildung und Kultur in Hamburg gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern. Ausflüge in Museen, Büchereien und die Universität stehen auf dem
Programm. Es gibt Ferienkurse zu Sprache, Naturwissenschaft und Technik, Literatur und Medien, Theater, Kunst und Musik.

Auch finanzielle Hilfen bei der Anschaffung von Lernmitteln gehören zum Stipendium. Parallel werden die Eltern gestärkt, um ihre Kinder besser durch die Schullaufbahn zu begleiten. Sie lernen das Hamburger Bildungssystem kennen und erfahren, wie sie sich innerhalb und außerhalb der Schule engagieren können. Familien, die dies wünschen,erhalten einen ehrenamtlichen Familienpaten als Ansprechpartner.

Nach zwei Jahren gehen alle Stipendiatenfamilien rüber in das Anschlussprogramm DiesterwegPLUS.

Die Kraft der Familie nutzen

Gute familiäre Beziehungen und gemeinsame Aktivitäten wirken sich positiv auf die Entwicklung von Kindern aus. Eltern, die aktiv am gesellschaftlichen Leben mitwirken, sind ermutigende Vorbilder für ihre Kinder. Die interessierte Unterstützung im Elternhaus trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder ihre schulischen Möglichkeiten voll ausschöpfen können. Hier gehen wir neue Wege.

Das Diesterweg-Stipendium Hamburg ermöglicht Kindern eine ihrer Begabung entsprechende gute schulische Laufbahn und macht Eltern fit, ihre Kinder dabei bestmöglich zu begleiten.
Es bringt Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Lebenszusammenhängen zusammen und baut Brücken über Stadtteilgrenzen hinweg.

Das Stipendium ist erprobt

Die Patriotische Gesellschaft von 1765 hat das Konzept von ihrer Schwestergesellschaft, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, übernommen. Sie führt das Familien-Bildungs-Stipendium bereits zum dritten Mal durch. Die Bilanz ist überzeugend: Die Kinder gewinnen an Selbstbewusstsein, trauen sich mehr zu und beteiligen sich stärker am Unterricht. Die Eltern können ihre Kinder besser beim Lernen unterstützen, unternehmen selber mehr und engagieren sich verstärkt in Schule und Umfeld.

Das Frankfurter Diesterweg-Stipendium ist ein ausgezeichnetes Bildungsangebot, um jungen Migranten zu helfen, ihre Potenziale zu entwickeln, Chancen wahrzunehmen und sich gut in Deutschland zu integrieren. Das ist das Ergebnis der mehrstufigen Analyse von PHINEO, einem bundesweit tätigen Analystenhaus für gemeinnützige Projekte. Den überregionalen Vorbild-Charakter des Diesterweg-Stipendiums unterstreicht die aktuelle Auszeichnung im Wettbewerb "Ideen für die Bundesrepublik". Außerdem hat die Hessische Landesregierung im November 2013 der Stiftung Polytechnische Gesellschaft für das Diesterweg-Stipendium "in Würdigung herausragender Leistungen auf dem Gebiet der Integration Zugewanderter" den Hessischen Integrationspreis verliehen.

Partnerschulen

Beim Pachthof
Charlottenburger Straße
Fritz-Köhne-Schule
Grundschule Archenholzstraße
Hohe Landwehr
Jenfelder Straße
Oppelner Straße
Osterbrook
Potsdamer Straße
Schule An der Glinder Au
Schule Bonhoefferstraße
Sterntalerstraße

Das Diesterweg-Stipendium Hamburg wird alle zwei Jahre, jeweils in einem geraden Jahr, an Grundschüler/innen aus den 4. Klassen an ausgewählten Partnerschulen vergeben.

Die zwölf Partnerschulen liegen in Hamburgs Osten. Sie haben bereits Erfahrung mit der Zusammenarbeit von Lehrern und Eltern und dem sprachfördernden Familienbildungsansatz FLY – "Family Literacy Project" und haben ein offenes Ohr für die Themen und Fragen des Stadtteils.
Die Aufnahmeverfahren laufen jeweils in einem geraden Kalenderjahr im Frühjahr.

Die Programmbausteine

Das Diesterweg-Stipendium Hamburg fußt auf sechs Säulen, den Programmbausteinen.

Akademietage

Neugierig auf Literatur, Theater, Kunst und Musik, Natur und
Technik erkunden die Stipendiatenkinder gemeinsam mit Eltern
und Geschwistern Hamburgs Kulturangebote.

Ferienkurse

Die deutsche Sprache, Lernstrategien, Medienkompetenz,
künstlerische Fähigkeiten und Persönlichkeitsentwicklung
werden in Ferienworkshops angeregt und trainiert.

Eltern-Kinder-Treffen

Die Elterngruppe wird zu Bildungs- und Erziehungsfragen
beraten, während die Stipendiatenkinder gemeinsam lernen
und die Geschwister betreut werden.

Sprechstunden

Individuelle Beratung und Unterstützung zu allen Fragen
rund um Schule und Erziehung.

Bildungsfonds

Bis zu 600 Euro im Jahr für besondere Bildungsmaßnahmen und
Anschaffungen stehen dem Stipendiatenkind zur Verfügung.

Familienpaten

Familien, die dies wünschen, bekommen einen ehrenamtlichen
Familienpaten als persönlichen Begleiter. Weitere Informationen zur Familienpatenschaft können Sie hier finden.

Bildungsausflüge

Neben den Säulen auf denen das Diesterweg-Stipendium beruht, wird durch weitere Programmbausteine das Bildungsangebot für die Stipendiaten und ihre Familien bereichert.

Peer to Peer Education

In der Geschwisterbetreuung werden jugendliche Geschwister eingesetzt. 5 ältere Geschwister zwischen 14-16 Jahren haben eine Jugendanleiterausbildung erhalten. Die Diesterweg-Jugendanleiter sind als BetreuerInnen für die vielen kleinen Geschwisterkinder tätig bei den Eltern-Kind-Treffen, oder unterstützen die Stipendiaten in Ferienakademien.

Diesterweg-Stipendium Hamburg 2014-2016

DiesterwegPLUS 2016/2017

Am 16. September 2014 fand die Aufnahmefeier des zweiten Jahrgangs des Diesterweg-Stipendium Hamburg im Haus der Patriotischen Gesellschaft statt.

Aus 12 Schulen in Hamburgs östlichen Stadtteilen haben wir 18 Stipendiaten (8 Mädchen und 10 Jungen)ausgewählt. Mit ihnen sind 17 Mütter, 15 Väter und 32 Geschwisterkinder also 82 Personen ins Programm aufgenommen worden. Sie stammen aus 13 Ländern: Afghanistan, Ägypten, Benin, Bulgarien, Deutschland, Ghana, Irak, Marokko, Nigeria, Polen, Syrien, der Türkei und Vietnam.

Diesterweg-Stipendium Hamburg 2012-2014

DiesterwegPLUS 2014/2015

Am 28. August 2012 war die feierliche Aufnahme der ersten Stipendiaten des Diesterweg-Stipenium Hamburg

Mit den 15 Stipendiaten (7 Mädchen, 8 Jungen) wurden 15 Mütter, 11 Väter und 22 Geschwister also insgesamt 63 Personen in das Programm aufgenommen. Die Familien stammen aus unterschiedlichen Ländern: Afghanistan, Bulgarien, Deutschland, Ghana, dem Libanon, Pakistan, Polen, Russland, Syrien und der Türkei.

Informationen

Informationsbroschüre

Infomationen für Familienpaten

DVD - "Jetzt hab' ich eine Chance"

Der Dokumentarfilm "Jetzt hab' ich eine Chance" von Barbara Metzlaff und Antje Hubert kann gegen eine Schutzgebühr von 5 € bestellt werden.

info@patriotische-gesellschaft.de