• Website
  • Aktuelles
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungen aktuell

Veranstaltungen aktuell

13.10.2016

„Lasst die Kinder spielen“ – Lesung mit Klaus Pohl

Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Kirchhof-Saal
Zeit: 18:00 Uhr

Die Patriotische Gesellschaft von 1765, die Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie e.V. sowie die Hamburger Gesellschaft für soziale Psychiatrie e.V. laden ein zu einer Lesung des Dramatikers und Wiener Burgschauspielers Klaus Pohl. Der Autor liest aus seinem neuen Theaterstück „Lasst die Kinder spielen“.

Ein ungewöhnliches, kreatives Mädchen soll medikamentös an die Erwartungen der familiären, insbesondere schulischen Anforderungen angepasst werden. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit in New York.


Der Autor bezieht sich auch auf die Stellungnahme, die nach einem Expertenhearing in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für soziale Psychiatrie und der Patriotischen Gesellschaft 2013 entstanden ist und breit diskutiert wurde, Thema: „Eine Generation wird krankgeschrieben. Die Ausbreitung von ADHS“.

01.11.2016

Verleihung des Holger Cassens-Preises 2016

In Kooperation mit der Mara und Holger Cassens-Stiftung

Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Reimarus-Saal
Zeit: 18:00 Uhr

Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Programm: Download PDF

Der Holger Cassens-Preis 2016 wird unter dem Thema „Bildung als gemeinsame Aufgabe“ verliehen. Bedacht werden innovative Kooperationsprojekte in Hamburg, die einen ganzheitlichen, an jungen Menschen und ihren Fähigkeiten und Lebenswelten orientierten Bildungsansatz vertreten. Preiswürdig sind Projekte, die diese jungen Menschen erreichen und die in gemeinsamer Verantwortung
im Sozialraum zusammenwirken.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird seit 2009 jährlich durch die Mara und Holger Cassens-Stiftung in Kooperation mit der Patriotischen Gesellschaft von 1765 vergeben. Die Jury besteht aus namhaften Experten, die das beste Projekt auswählen und prämieren.

10.11.2016

Bezahlbarer Wohnraum in Hamburg – Brauchen wir einen Richtungswechsel?

Podiumsdiskussion - eine Veranstaltung des Arbeitskreises Stadtentwicklung der Patriotischen Gesellschaft

Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Reimarus-Saal
Zeit: 18:30 Uhr

Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Programm: Download PDF

Es diskutieren auf dem Podium und mit dem Publikum:

Prof. Dr. Jürgen Oßenbrügge, Universität Hamburg
Sylvia Sonnemann, Geschäftsführerin Mieter helfen Mietern – Hamburger Mieterverein e.V.
Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Dipl.-Ing. Stefan Wulff, Geschäftsführer der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH

Moderation
Dipl. Soz. Margit Bonacker, Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

Menschenschlangen vor Hauseingängen – zumeist untrügliches Zeichen, dass hier ein knappes Gut angeboten wird: eine bezahlbare Wohnung.
Merkmal eines wirklichen Mangels oder vielleicht einer günstigen Miete? Oder Indiz dafür, dass alle unbedingt in denselben schicken Quartieren nach genau dem einzigartigen Objekt ihrer Begierde suchen?

Und wie können jene, die sich nur schwer eine passende Wohnung leisten können, auch in Zukunft angemessen leben? Was macht die Stadt Hamburg für die vielen vordringlich Wohnungssuchenden, wenn trotz neu gebauter Wohnungen insgesamt die Anzahl belegungsgebundener Objekte immer weiter abnimmt? Was, um diesen neuen Wohnraum rasch zu schaffen und ihn zugleich auf Dauer bezahlbar zu halten?

Verhindert nicht gerade auch die Stadt mit ihren Bau- und Umweltauflagen sowie als Eigentümerin von SAGA GWG letztlich eine Wohnungs- und Mietenpolitik, die noch das Prädikat „sozial“ tragen kann? Brauchen wir also einen Richtungswechsel?

14.11.2016

Aufnahmefest in das Diesterweg-Stipendium 2016 und DiesterwegPLUS 2016

Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Reimarus-Saal
Zeit: 17:30 Uhr

Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Programm: Download PDF

Das Diesterweg-Stipendium hilft Kindern und Eltern aus Hamburgs Osten, Potenziale zu entfalten und sich in Hamburg zu Hause zu fühlen. Mit einem spannenden Programm von Akademietagen, Ferienkursen und Ausflügen erobern die Familien Bildungs- und Kulturorte Hamburgs. Sie rücken vom Rand in die Mitte, werden integriert, gestärkt und aktiviert. Das ist ein Gewinn für die Familien und für den Bezirk, in dem sie leben.

Die Patriotische Gesellschaft von 1765 wird das Diesterweg-Stipendium zum 3. Mal in Hamburg umsetzen – dank der Förderpartnerschaft mit der BürgerStiftung Hamburg, der Dr. Dorothea-Wilhelm-Stiftung, der Hamburger Sparkasse, der Hans-Weisser-Stiftung, der Homann-Stiftung, der J.J. Ganzer Stiftung, der Joachim Herz-Stiftung und der Hermann Reemtsma Stiftung und mit Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung.

12 neue Stipendien werden an Viertklässler vergeben. Sie werden in den Schuljahren 4, 5 und 6 auf ihrem Bildungsweg begleitet. Auch ihre Eltern und Geschwister, ca. 50 Personen mit ethnischen Wurzeln in vielen Ländern, nehmen aktiv teil. Die 2. Generation von 18 Stipendiatenfamilien wird in das Anschlussprogramm DiesterwegPLUS aufgenommen.Damit unterstützt das Diesterweg-Stipendium Hamburg über 140 Personen. Das feiern wir gemeinsam.

22.11.2016

Mitgliederversammlung

Ort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Reimarus-Saal
Zeit: 18:00 Uhr

Ordentliche Mitgliederversammlung der Patriotischen Gesellschaft (nur für Mitglieder)

Anmeldung Veranstaltung: