• Website
  • Aktuelles
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungen aktuell

Veranstaltungen aktuell

04.09.2017

Miteinander wachsen
Aufnahmefest in das Diesterweg-Stipendium Hamburg 2017-2020

Beginn: 17:30 Uhr, Einlass: 17 Uhr
Ort: Reimarus-Saal, Haus der Patriotischen Gesellschaft
Eintritt frei

Programm: Download PDF

An diesem Abend werden zwölf weitere Familien mit insgesamt 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten feierlich in das Diesterweg-Stipendium aufgenommen. Das Stipendium richtet sich an Familien aus dem Hamburger Osten, die zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen haben und gleichzeitig ihre Kinder auf dem Bildungsweg bestmöglich unterstützen möchten. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten zeichnen sich durch ihre Leistungsbereitschaft und ihr Begabungspotenzial aus. Die Familien mit Wurzeln in vielen verschiedenen Ländern erwartet in den kommenden drei Jahren ein spannendes Programm mit Akademietagen, Ferienkursen, Ausflügen u.v.m., so dass alle auf ihrem Lebensweg bestmöglich unterstützt werden.

Die Patriotische Gesellschaft von 1765 wird das Diesterweg-Stipendium zum vierten Mal in Hamburg umsetzen – dank der Förderpartnerschaft mit der BürgerStiftung Hamburg, der Dr. Dorothea-Wilhelm-Stiftung, der Hamburger Sparkasse, der Hans-Weisser-Stiftung, der Hermann Reemtsma Stiftung, der Homann-Stiftung, der Hubertus Wald Stiftung, der J. J. Ganzer Stiftung und der Joachim Herz Stiftung und mit Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung.

07.09.2017

Neue Nachbarn – Wie leben wir gut zusammen?
Diskussion

Kooperationsveranstaltung der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., der Initiative Offene Gesellschaft, der Körber-Stiftung und der Patriotischen Gesellschaft von 1765

Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Reimarus-Saal, Haus der Patriotischen Gesellschaft
Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 31.8.2017.

Programm: Download PDF

Hamburg wächst und verändert sich dadurch. Neue Menschen ziehen hinzu und verwandeln so das Gesicht unserer Stadt. Das sehen viele als eine Chance an, anderen erscheint es eher als Bedrohung. Gerade im eigenen Umfeld, der unmittelbaren Nachbarschaft, werden aus bloßen Zahlen neue Nachbarn, wird Veränderung direkt sichtbar und erlebbar. Wir möchten die Diskussion darüber eröffnen, wie eine Stadtgesellschaft künftig aussehen kann, die weltoffen, tolerant und pluralistisch ist, zugleich aber auch vertraute Heimat bleibt. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns über ganz konkrete Fragen unterhalten:
Welche Chancen eröffnen die aktuellen Entwicklungen? Wie sollen hinzugezogene und alt eingesessene Nachbarn künftig miteinander umgehen? Wie gestalten wir Begegnungen in unserem Viertel und vor unserer Haustür? Wer und was entscheidet über die Qualität dieser Begegnungen? Vor welche Probleme stellen uns neue Nachbarn? Wo stoßen wir mit unseren alten Gewohnheiten an Grenzen? Was können Lösungsmöglichkeiten sein? Kurz: In welchem Hamburg wollen wir leben?

Das Gespräch wird von Andre Wilkens von der Initiative Offene Gesellschaft moderiert und durch kurze Impulsbeiträge eingeleitet.

Die Sprecher sind:

Falko Droßmann, Bezirksamt Hamburg Mitte, Leiter
Annegrethe Stoltenberg, Hamburger Ombudsfrau in der Flüchtlingsarbeit
Heike Gronholz, altonale GmbH, Geschäftsführung
Ortrud Schwirz, LOLA Kulturzentrum e.V., Geschäftsführung
Klaus Schomacker, einer der Initiatoren der Volksinitiative "Hamburg für eine gute Integration"

14.09.2017

Friedensdialog - Tun wir genug und das Richtige?

Kooperationsveranstaltung des J.J. Darboven Stiftungsfonds Friede der Religionen, der Katholischen Friedensstiftung und der Patriotischen Gesellschaft von 1765

Zeit: 17:00-19:30 Uhr
Ort: Reimarus-Saal, Haus der Patriotischen Gesellschaft
Eintritt frei
Anmeldung bis zum 3. September 2017 bei der Katholischen Friedensstiftung

Programm: Download PDF

Der J.J.Darboven Stiftungsfonds Friede der Religionen wurde 2016 anlässlich des 150. Firmenjubiläums von J.J.Darboven errichtet. Der Friedensdialog ist die erste Veranstaltung einer geplanten Reihe, die aus dem Fonds ermöglicht wird. Religionen können Konfliktherde sein oder Lösungswege bieten. Alle Religionen bergen die Gefahr der Radikalisierung und haben ein Friedenspotenzial. Tun wir genug und das Richtige, um zu verhindern, dass Religionen missbraucht werden für Gewalt sowie für politische und wirtschaftliche Zwecke? Der Dialog soll Fehlinterpretationen der Religionen aufdecken und Potenziale aufzeigen, die ein friedliches Zusammenleben ermöglichen.

06.10.2017

Altstadt für Alle!
Mehr Mut und neue Ideen für die Entwicklung von Hamburgs Innenstadt

Informations- und Diskussionsveranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Reimarus-Saal, Haus der Patriotischen Gesellschaft
Eintritt frei

Impulsvortrag: Brigitte Svarre, Gehl Architects Kopenhagen

Podiumsdiskussion mit
Prof. Carsten Gertz, TU Harburg
Prof. Dieter Läpple, HCU Hamburg
Prof. Marcus Menzl, FH Lübeck
Ingrid Spengler, Architektin und Stadtplanerin

Moderation: Regine Marxen

Anmeldung Veranstaltung: