• Website
  • Mitmachen
  • Fördern
  • Unselbständige Stiftungen

Stiftungen

Gestalten Sie die Zukunft mit einer Stiftung

Die treuhänderischen Stiftungen, die von der Patriotischen Gesellschaft verwaltet werden, stellen eine wichtige Ergänzung für die gemeinnützige Arbeit dar und wirken im Sinne der Stifter gemeinnützig für Hamburg. Insgesamt verfügen die unselbständigen Stiftungen über ein Stiftungskapital von über 3 Millionen Euro. Die Verwaltung der Stiftungen übernimmt die Geschäftsstelle der Patriotischen Gesellschaft, die Förderentscheidungen treffen die mit Mitgliedern besetzten Kuratorien. Die Geschäftsstelle bietet für Stifter und Stiftungen eine professionelle Betreuung, Verwaltung und Beratung.

Stiftung AlltagForschungKunst Timm Ohrt & Hille von Seggern
Die 2019 von Timm Ohrt und Prof. Dr. Hille von Seggern gegründete Stiftung soll Projekte fördern und realisieren, die Alltag, Forschung und Kunst als Einheit verstehen und ein nachhaltiges, lebendiges Zusammenleben fördern, in dem sich Menschen kreativ entfalten und daraus Erkenntnisse gewinnen können. So sollen sich die zu fördernden Projekte unmittelbar über forschendes, künstlerisches und kulturelles Handeln in das lebensweltliche Raumgeschehen einmischen. Zum Stiftungsvermögen gehört auch das denkmalgeschützte Haus "Am Leuchtturm 13" in Hamburg-Rissen, das im Sinne des Stiftungszwecks für Symposien, Kolloquien und Künstlerresidenzen genutzt werden soll.

Aktuell fordert die Stiftung zu "Erfinderischen Expeditionen in die Zukunft" an. Haben Sie Lust, eine "Erfinderische Expedition" für das Projekt "Theater des Anthropozän" zu machen? Machen Sie aus einem Alltagweg eine Expedition (z.B. der tägliche Spaziergang, der Weg zum Supermarkt, die Runde mit dem Hund). Achten Sie nur auf Bäume und Gehölze (und was da so drumherum passiert). Was fällt Ihnen auf, was nehmen Sie wahr? Schönheit? Sterben? Wandel? Nichts? Ihre Wahrnehmung ist uns wichtig. Sie müssen hierfür nichts wissen! Was sagen die Bäume und Gehölze (wenn Sie sie verstehen)? Was geht Ihnen durch den Kopf, das Gefühl, den Körper, während Sie gehen? Was fragen Sie sich? Haben Sie vielleicht eine Idee?

Die "Erfinderischen Expeditionen", entwickelt und durchgeführt von der Stiftung AlltagForschungKunst Timm Ohrt & Hille von Seggern, finden im Rahmen des Theaters des Anthropozäns statt, welches von der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Alfred Wegener Institut, Bremerhaven und dem Theaterregisseur Frank Raddatz gegründet wurde. Ein wichtiger Projektpartner ist das Späth-Arboretum der Humboldt-Universität im Süden Berlins.

Halten Sie Ihre Wahrnehmungen fest und mailen Sie einen kleinen Bericht oder schreiben Sie einen Brief – vom 1. Mai bis 15. Juni 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.


Golden Pudel Stiftung
Seit Dezember 2018 wird mit der Golden Pudel Stiftung eine weitere Treuhandstiftung unter dem Dach der Patriotischen Gesellschaft verwaltet. Der Stifter Rocko Schamoni hat seinen Anteil an dem Grundstück des Golden Pudel Clubs in eine eigene Treuhandstiftung eingebracht, die den Erhalt des Golden Pudel Clubs dauerhaft sichern soll. Die Mara und Holger Cassens-Stiftung hatte 2016 bereits ein Teileigentum an dem Golden Pudel Club erworben. Durch die gemeinsame Eigentümerschaft zweier Stiftungen ist dieser Kulturort dauerhaft gesichert. Gemeinnütziger Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur, unter anderem ist die regelmäßige Verleihung des "Unbestechlichkeitspreises" geplant, der sich an Künstler und Künstlerinnen wendet, die im Sinne der Unbestechlichkeit der Kunst auf monetären Erfolg verzichten.


Evelyn-Brosch-Stiftung
Die Evelyn-Brosch-Stiftung unterstützt mit ihren Erträgen bereits seit 2012 das Hospiz Hamburg Leuchtfeuer mit regelmäßigen Zuwendungen, die insbesondere der Küche des Hospizes zugutekommen. Finanziert wurde die Stiftung durch das Erbe Evelyn Broschs.


Dr. Dorothea-Wilhelm-Stiftung
Ebenso durch Evelyn Broschs Erbe finanziert ist die in Erinnerung an ihre Mutter benannte Dr. Dorothea-Wilhelm-Stiftung. Ihr Zweck ist die Förderung von Bildung und Jugendhilfe, der durch Zuwendungen an hochbegabte Kinder in weniger günstigen Lebensverhältnissen umgesetzt werden soll. Die Erträge der Stiftung werden insbesondere im Rahmen des Diesterweg-Stipendiums der Patriotischen Gesellschaft verwendet. Die Dr. Dorothea-Wilhelm-Stiftung ist einer der größten Förderpartner des Diesterweg-Stipendiums.


Ilse-Lübbers-Stiftung
Die Ilse-Lübbers-Stiftung wurde 1989 mit dem Zweck der Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege aus dem Erbe der Hamburger Lehrerin Ilse Lübbers gegründet. Nach dem Tod ihrer Schwester Karin Lübbers 2002 wurde auch ihr Erbe in die Stiftung übertragen. Der Zweck der Stiftung soll besonders durch Maßnahmen, die den Gedanken der Denkmalpflege in breite Kreise der Bevölkerung vermitteln und zur aktiven Mithilfe bewegen, verwirklicht werden. Insbesondere fördert die Stiftung den Preis für Denkmalpflege der Patriotischen Gesellschaft, der vom Arbeitskreis Denkmalschutz ausgelobt wird. Der Preis zeichnet alle drei Jahre vorbildlich restaurierte historische Gebäude aus, um öffentlichkeitswirksam auf gelungene Denkmalpflege aufmerksam zu machen und Bauherren und Bauherrinnen, Architekten und Architektinnen für ihre Bemühungen zu würdigen.

Kontakt

Wibke Kähler-Siemssen

Geschäftsführerin

T 040 30709050-0

kaehler-siemssen@patriotische-gesellschaft.de